News/Aktuelles

sonnenBatterie bewährt sich im Praxiseinsatz bei Elektrotechnik Sa und Söhne

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Alltag: Mit einem intelligenten Mix aus innovativen Technologien zur Strom- und Wärmeerzeugung ist Elektrotechnik Sa und Söhne in der Lage, seinen gesamten Energiebedarf selbst abzudecken. Das Unternehmen erzeugt mit der auf dem Dach des Firmengebäudes installierten Photovoltaik-Anlage je nach Wetterlage rund 30.000 kWh Strom pro Jahr, von denen es bis zu 25.000 KWh selbst verbraucht – die überschüssige Energie wird in das öffentliche Netz eingespeist.

 

Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Kombination der Solaranlage mit der hauseigenen sonnenBatterie, die seit August 2015 im Einsatz ist und 16 kWh Strom speichern kann. Die selbst erzeugte und in der sonnenBatterie gespeicherte Solarenergie deckt rund 70 Prozent des gesamten Strombedarfs im Unternehmen ab. Daneben liefern zwei moderne Wärmepumpen die zur Warmwasserversorgung und zum Heizen benötigte Energie, der zusätzliche Einsatz fossiler Brennstoffe wie Erdgas oder Heizöl ist nicht erforderlich.

 

Sprechen Sie uns gerne an – wir beraten Sie, wie auch Sie Ihr Gebäude energieeffizient errichten oder sanieren können!

MEHR

ELEKTROTECHNIK SA & SÖHNE ERHÄLT URKUNDE

Wir freuen uns, die Jurystufe des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstands" erfolgreich erreicht zu haben.

Sehen Sie sich die Urkunde hier an.

MEHR

ELEKTROTECHNIK SA & SÖHNE WIRD AUSGEZEICHNET

Wir freuen uns, die Nominierungsliste des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstands" erfolgreich erreicht zu haben.

Sehen Sie sich hier unsere Urkunde an!

MEHR

ELEKTROTECHNIK SA & SÖHNE WIRD AUSGEZEICHNET

Wir freuen uns, mit dem LG Installer Award 2014 ausgezeichnet worden zu sein!
Sehen Sie sich hier unsere Urkunde an!

MEHR

BUNDESVERBAND SOLARWIRTSCHAFT e.V.

BUNDESVERBAND SOLARWIRTSCHAFT e.V.
Pressemitteilung vom 09.01.2014

SOLARSTROM-ZUBAU 2013 MEHR ALS HALBIERT (PDF 94,9 KB)

MEHR

Die Sonne Speichern

Liebe Kunden,

sieben Monate nach dem Start haben 2.300 Haushalte eine Bewilligung im Rahmen des Förderprogramms für Solarstromspeicher erhalten. Das teilt der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) unter Berufung auf die für das Programm zuständige KfW Bankengruppe mit. Die KfW nannte gegenüber PHOTON ein Fördervolumen von rund 38 Millionen Euro; die verfügbaren Mittel würden bis Ende des Jahres ausreichen, 2014 werde das Programm fortgesetzt. Um weiter für die Solarstromspeicherung zu werben hat der BSW den Kurzfilm "Die Sonne speichern" produziert und in seinen Youtube-Kanal (http://bsw.li/18ITfum) gestellt. © PHOTON

http://www.die-sonne-speichern.de

http://www.youtube.com/watch?v=Tu7h_mFJhCY

MEHR

Foto Shooting by Hellen Pass

Foto Shooting by Hellen Pass

MEHR

TÜV-Zertifiziert als Fachberater für Photovoltaikanlagen

TÜV-Zertifiziert als Fachberater für Photovoltaikanlagen

Um unsere Qualitätsstandards weiter zu erhöhen hat sich unser Mitarbeiter, Herr Gil Lima Sa, vom TÜV zertifizieren lassen. 60–70% der in den letzten Jahren installierten PV-Anlagen sind fehlerhaft. Zu oft wurde nur auf den kW-Preis geschaut und bei Billiganbietern gekauft. Hier wird in den nächsten Jahren ein hoher Handlungsbedarf entstehen. Die Weiterbildung zum „Fachberater Photovoltaikanlagen (TÜV)“ ist Teil der PV-Qualitätsoffensive. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, hochwertige PV-Anlagen fachgerecht zu planen, zu installieren und dabei mögliche Fehler von vornherein systematisch ausschließen.

Wir sind stets bemüht unsere Leistungen und Service zu verbessern.

TÜV-Zertifikat
 

MEHR

Umfirmierung von Einzelfirma auf GmbH

Umfirmierung von Einzelfirma auf GmbH

Liebe Kunden,

als Konsequenz aus dem jahrelangen Wachstum unserer Firma "Elektrotechnik Sa" und dem damit veränderten Arbeitsvolumen, haben wir uns als Firma neu aufgestellt.

Wir haben schon vor einiger Zeit damit begonnen, das bisherige Einzelunternehmen
"Elektrotechnik Sa", Inhaber Armindo Da Silva Sa in eine GmbH umzuwandeln.

Dieser Vorgang, der nun eine ganze Weile gedauert hat, gilt heute als abgeschlossen und wir freuen uns sehr darüber, Ihnen uns nun als "Elektrotechnik Sa & Söhne GmbH" präsentieren zu können. Geschäftsführer dieser sind "Armindo da Silva Sa" und "Gil Lima Sa".

Was ändert sich für Sie als Kunde?

  • Der Umfirmierung entsprechend, ändern sich die Handelsregisterdaten, die Umsatzsteuer-ID und unsere Bankverbindung
  • Ihre Ansprechpartner, unser Service und unsere Qualität bleiben gleich!
  • Auch unsere Adresse, Telefon - und Faxnummer sowie Email-Adresse bleiben unverändert.
  • Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserem Impressum.

MEHR

Bundesnetzagentur hat die Zubauzahlen für März

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kundinnen und Kunden,

die Bundesnetzagentur hat die Zubauzahlen für März bekanntgegeben. Daraus ergeben sich auch neue Fördersätze ab Mai.

Bundesweit wurden im März 290,47 MW gemeldet.

Für die Berechnung der Degressionsstufen ab Mai 2013 wird der Bemessungszeitraum Juli 2012–März 2013 herangezogen. Hier lag der Zubau bei 3,98 GW. Auf ein Jahr hochgerechnet wird deshalb ein Zubau von 5,31 GW zu Grunde gelegt.

In diesem Zubaukorridor (4,5–5,5 GW) beträgt die monatliche Degression 1,8 %.  Sie ist gültig vom 1. Mai 2013 bis 31. Juli 2013.

Daraus ergeben sich folgende Vergütungssätze.

Hier finden Sie eine Übersicht zur Vergütungsregelung.

Bei Fragen Ihr Team von Elektrotechnik Sa selbstverständlich für Sie da.

MEHR

BSW-SOLAR BEGRÜSST STAATLICHE FÖRDERUNG

Der Bundesverband Solarwirtschaft begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, die Anschaffung von Solarstromspeichern staatlich zu fördern. Damit setzt sie einen Beschluss des Bundestages aus dem letzten Jahr um.

BSW-SOLAR BEGRÜSST STAATLICHE FÖRDERUNG VON SOLARSTROMSPEICHERN

Berlin, den 16. Januar 2013 – Der Bundesverband Solarwirtschaft begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, die Anschaffung von Solarstromspeichern staatlich zu fördern. Damit setzt sie einen Beschluss des Bundestages aus dem letzten Jahr um. „Sinnvoll ist, dass der
staatliche Zuschuss an Bedingungen geknüpft ist. Dadurch ist sichergestellt, dass die geförderten Solarstromspeicher die Stromnetze entlasten und einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten“, erklärt Jörg Mayer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar).

Speicher, die durch das neue Marktanreizprogramm gefördert werden, müssen hohe Anforderungen erfüllen. „Die Solarstromspeicher entlasten die Stromnetze, indem sie die Einspeisung ins Netz vom Zeitpunkt der Stromerzeugung entkoppeln. Sie tragen aktiv dazu bei, eine gleichmäßige Spannung und Frequenz der Stromnetze zu halten und übernehmen damit wichtige Aufgaben für das Netzmanagement“, erklärt Prof. Dr. Bernd Engel, Netzexperte der TU Braunschweig, wie Solarstromspeicher das Stromnetz stabilisieren können.

Durch Batteriespeicher, die an das Netz angeschlossen sind, können Spitzen in der Stromproduktion um bis zu 40 Prozent reduziert und die Aufnahmefähigkeit der Netze ohne zusätzlichen Ausbau bis zu 66 Prozent gesteigert werden. Zu diesem Schluss kommt das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in einer aktuellen Studie.

„Solarstrom-Anlagen, die mit staatlich geförderten Speichern kombiniert werden, sollten ihre Einspeiseleistung für die gesamte Vergütungsdauer der Anlage reduzieren. Auch damit tragen die Anlagen-Betreiber dazu bei, dass die Einspeisung des Sonnenstroms sich gleichmäßiger auf die Netze verteilt und Produktionsspitzen vermieden werden.

(Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e.V.)

MEHR